Futter & Mineralstoffe für Reptilien

Obwohl die meisten Reptilien Fleischfresser sind, gibt es einige Allesfresser und nur wenige Pflanzenfresser. Die meisten Reptilien haben einen eher primitiven Verdauungstrakt, was sie meistens zu spezialisierten Essern macht. Einige Arten können Pflanzenfasern nicht verdauen und wiederum andere haben Schwierigkeiten hohe Proteinquellen (d.h. Tiere) zu verdauen. Leguane fressen in der Jugend proteinhaltige Nahrung und entwickeln sich später zu reinen Pflanzenfressern. Oft besteht diese proteinhaltigere Nahrung aus Sprossen, jungem Grün und wachsenden Blättern. Andere Gruppen befriedigen ihre Bedürfnisse nach Proteinen, indem sie gelegentlich Insekten oder tierische Substanzen fressen (Allesfresser). Da Reptilien in Gefangenschaft weniger Energie verbrauchen als in der freien Natur, muss man ihre Ernährung dem Leben im Terrarium anpassen. Einige Arten, die in der Wildnis Wirbellose oder sogar kleine Wirbeltiere fressen, können in der Gefangenschaft gut mit einer rein pflanzlichen Ernährung gedeihen (z.B. Bartagamen und Uromastix sp.), da sie weniger Energie brauchen.